YOUR CLUB FOR SEX IN BERLIN

{trans}{zero2}QueerBeet – FTM / MTF – BDSM & Sex – Party

Wann:
2. April 2024 um 19:00 – 3. April 2024 um 01:00
2024-04-02T19:00:00+02:00
2024-04-03T01:00:00+02:00

QueerBeet – FTM / MTF – BDSM & Sex – Party                                                     powerd by CCH

Ab 19:00 Uhr

Eintritt 16,-€ ( zzgl 10,-€ für Mindestgetränkeverzehr ) im Club Culture Houze wird immer noch klassisch mit Bargeld bezahlt, Kreditkarten Zahlung ist bei uns nicht möglich.

QueerBeet ist heute das Motto. Diese Veranstaltung ist für trans / nonbinäre / inter Menschen da. Cis- Freund*innen / Partner*innen sind genauso willkommen. Trans-Menschen sowie Inter und Nichtbinäre Personen sind hier nicht nur geduldet, sondern bitte ausdrücklich erwünscht.

Wir begehren und finden Euch heiss und wollen einen Abend feiern, an dem wirklich jeder Mensch mit all den unterschiedlichen Bodytypes gefeiert wird. Traut Euch, egal ob Ihr zu dick, oder Euch selbst noch nicht angekommen fühlt in eurem eigenen Körper. Lasst uns reden und vieles mehr…. gemeinsam. Lasst uns zusammen einen Saferspace schaffen, in dem wir neugierig aufeinander sein dürfen.

No Dresscode, but sexy

—————  +++++  ——————-  +++++   ——————-  +++++   ——————  +++++   ———–
Ab Januar 2024 Jeden Dienstag eine andere Party für LGBTQ+  im HOUZE:
1ter Dienstag : QeerBeet – die Party speziell für FTM / MTF & Friends
2ter Dienstag : Zoe’s Salon – real Afterwork BDSM – Sex Party ohne Outfit
3ter Dienstag : Change your Gender – Spiel mit den Geschlechtern
4ter Dienstag : Trans & Friends Abend mit Überraschungsfaktor, dress for success.
5ter Dienstag : Themen aus der Intim Vitrine – Time to Talk  – geladene, interessante Gäste tauschen sich aus über Intime Details aus….

—————  +++++  ——————-  +++++   ——————-  +++++   ——————  +++++   ———–

Das Club Culture Houze Team freut sich, diese Party zu präsentieren. Anregungen und Ideen der Inhalte dieser Veranstaltung ist Team-intern entstanden. Unsere Barkeeper haben zudem eine Awareness-Funktion für euch. Also scheut euch nicht, diese zu nutzen, sollte es Bedarf geben. 

Safer Spaces zu schaffen geht leider nur durch Exklusion. Für uns ist wertschätzendes positives Verhalten wichtig; ausgrenzende, ab- und bewertendes Verhalten dulden wir nicht. Achtet auf die Ausrichtung & lest die Partybeschreibung, um Enttäuschungen an der Tür final zu vermeiden.